SintraCascaisSesimbra.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Sesimbra

SintraCascaisSesimbra.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Sesimbra

Cabo Espichel, Portugal: Reiseführer für einen Tagesausflug

Bei Cabo Espichel handelt es sich um eine öde, windgepeitschte Landzunge an der südwestlichen Spitze der Setubal-Halbinsel. Hier erwartet Sie eine eindrucksvolle Küste mit hochaufragenden Felsen, eine karge, vom Wind gebeutelte Landschaft und riesige Ozeanwellen.

Inmitten dieser öden, zerklüfteten Landschaft befinden sich einige interessante Sehenswürdigkeiten, darunter eine Pilgerkirche, ein leistungsstarker Leuchtturm und Dinosaurierfußspuren. Durch die Felsen schlängeln sich ein paar malerische Küstenwanderwege, die nach Norden bis zu den einsamen Stränden der Costa da Canaria führen.

Cabo Espichel ist ein lohnendes Ziel für einen Tagesausflug, vor allem wenn Sie die raue Schönheit der Natur zu schätzen wissen. Die Landzunge ist von Sesimbra oder Lissabon gut zu erreichen.
Verwandte Artikel: Reiseführer SesimbraDie Costa da Caparica

Sehenswertes in Cabo Espichel

Neben den Küstenwanderwegen und der unbeschreiblichen Aussicht auf den Ozean erwarten Sie vier wichtige Sehenswürdigkeiten auf der Landzunge:
Das Santuario de Nossa Senhora – Der Kirchenkomplex aus dem 18. Jahrhundert verfügt über zwei Reihen markanter Gebäude, die Gläubigen als Unterkunft dienten, die nach Cabo Espichel pilgerten.

Nossa Senhora do Cabo Espichel church

Farol do Cabo Espichel – Der leistungsstarke Leuchtturm erleuchtet diese heimtückische Landzunge.

Farol do Cabo Espichel

Ermida da Memória – Die winzige Kapelle wurde an der Stelle errichtet, an der die Jungfrau Maria („Nossa Senhora“) den Menschen erschienen sein soll. Dies war einst eine wichtige Pilgerstätte.

Ermida da Memória chapel Cabo Espichel

Pedra da Mua & Lagosteiros – An zwei verschiedenen Stellen konnten Fußabdrücke von Dinosauriern in dem felsigen Gelände freigelegt werden.

Lagosteiros footprint

Der Lagosteiros-Abdruck: Wenn Sie nicht wissen, wonach Sie schauen müssen, fällt er nicht weiter auf.

Die ideale Dauer für einen Aufenthalt in Cabo Espichel

Ein Besuch auf der Landzunge Cabo Espichel dauert nicht sonderlich lange.
Innerhalb einer Stunde können Sie ohne Weiteres das Santuario de Nossa Senhora, die Kapelle Ermida de Memória sowie den Leuchtturm besichtigen, den Sie in zehn Minuten zu Fuß von der Kapelle aus erreichen.

Von der Kirche aus benötigen Sie 20 min, um die Lagosteiros-Fußspuren zu sehen und wieder zur Kirche zurückzulaufen. Auf dem Weg kommen Sie an der einzigen Stelle vorbei, von der aus Sie die Pedra da Mua-Spuren sicher sehen können. Diese befinden sich nämlich an der Seite eines Felsen unterhalb der Kapelle Ermida da Memória. Zwei Stunden sind ausreichend Zeit, um alles zu besichtigen, was Cabo Espichel zu bieten hat.

Bei einem kurzen Halt (weniger als 20 min) haben Sie genügend Zeit, um das Santuario de Nossa Senhora sowie die Felsen zu sehen. Dies ist vor allem der Fall, wenn Sie die Landzunge im Rahmen einer Tour besichtigen oder auf den spärlichen Busverkehr angewiesen sind.

Sollten Ihnen Hitze, Kälte oder der Wind zu sehr zusetzen, lädt ein Café („I Love Espichel“) zu einer kurzen Ruhepause bei Erfrischungen und traditionellen portugiesischen Gerichten ein. Das Café befindet sich in der Nähe der Kirche Nossa Senhora.

Wer deutlich mehr Zeit auf der Landzunge verbringen möchte, sollte auf der Wanderroute Maravilhas do Cabo (PR2-SSB) oder die Felsen bis zur einsamen Praia das Bicas entlangwandern (weitere Einzelheiten weiter unten).

Hier sehen Sie eine interaktive Karte mit den Sehenswürdigkeiten auf Cabo Espichel:

Sehenswürdigkeiten: 1) Santuario de Nossa Senhora 2) Ermida da Memória 3) Casa dos Círios 4) Casa da Água 5) Farol do Cabo Espichel 6) Pedra da Mua 7) Lagosteiros 8) Maravilhas do Cabo 9) Praia das Bicas 10) Praia do Meco 11) Lagoa de Albufeira
Hinweis: Zoomen Sie in die Karte hinein bzw. heraus, um alle Pins zu sehen.

Cabo Espichel
Die nächsten Ziele nach Ihrem Abstecher nach Cabo Espichel

Die südwestlichste Spitze der Halbinsel Setubal gehört zu den am wenigsten besuchten Gebieten in der Region Lissabon. Ungeachtet dessen finden sich hier genügend Ziele für einen Tagesausflug.

Nördlich von Cabo Espichel erwartet Sie die wunderschöne Praia do Meco. Der Strand ist traumhaft – solange es windstill ist. Weiter die Küste entlang stoßen Sie auf Lagoa de Albufeira. Die ruhige Lagune öffnet in den Ozean und bietet einen einzigartigen Strand zu beiden Seiten. Lagoa de Albufeira zählt zu den versteckten Juwelen der Region Lissabon.

Östlich der Landzunge liegen der reizende Ferienort Sesimbra sowie die Hafenstadt Setubal. Zwischen beiden Städten befindet sich die Berglandschaft der Serra da Arrábida, durch die die malerische Straße N379 führt.
Verwandte Artikel: Lagoa de AlbufeiraDie Serra da Arrábida

Erscheinung der Jungfrau Maria (Nossa Senhora) und „ihre“ Dinospuren

Die entlegenen Felsen von Cabo Espichel gaben schon immer Anlass für Aberglauben und kulturelle Riten. Im Mittelalter vereinigten sich diese im Orden Unserer Lieben Frau von Cabo Espichel.

An der Küste solle es zu mehrfachen Wundern und religiösen Erscheinungen gekommen sein. So erklärt sich, warum die Region vom 13. bis 18. Jahrhundert eine wichtige Pilgerstätte für die Menschen war.

Am faszinierendsten ist dabei die Erscheinung der Jungfrau Maria auf einem riesigen Maulesel im Jahre 1410.

Der Überlieferung nach stiegen die beiden aus dem Meer und erklommen die steilen Felsen bis zu der Stelle, an der sich heute die Kapelle Ermida da Memória befindet. Kaum hatte Maria die Kapelle erreicht, verschwand sie auch schon wieder. Zurück blieben nur die Hufabdrücke des Maulesels.

Diese Abdrücke existieren tatsächlich. Sie sind allerdings Teil der Dinospuren Pedra da Mua, die vor Zeiten von einer Gruppe riesiger Sauropoden hinterlassen wurden.

Cabo Espichel

Der Maulesel wurde der Erzählung nach dabei beobachtet, wie er die Felsen bis zur kleinen Kapelle auf der Spitze erklomm.

Santuario de Nossa Senhora do Cabo Espichel

Da die Bedeutung von Cabo Espichel stetig wuchs, befahl König Dom Pedro II. 1701 den Bau einer größeren Kirche sowie Unterkünfte für die Pilger. Die Kirche Nossa Senhora verfügt über die in dieser Zeit typische Barockfassade. Hauptattraktion ist allerdings das reich verzierte Interieur mit wunderschönen Deckenmalereien.

Außerhalb der Kirche wurden zwei symmetrische Flügel mit Unterkünften für die Pilger errichtet. Diese Gebäude trugen den Namen Casa dos Círios, wurden aber zumeist nur als Herbergen bezeichnet. Heute sind sie leider verfallen und für Besucher gesperrt.

Am Ende des Hofes befindet sich die Casa de Agua (Wasserhaus). Hier floss früher das Wasser des Aquädukts hinein.

Das Santuario de Nossa Senhora

Das Santuario de Nossa Senhora

Der Leuchtturm von Cabo Espichel

Der Leuchtturm von Cabo Espichel zählte zu den wichtigsten Leuchttürmen an der Küste vor Lissabon. Die südwestliche Spitze der Halbinsel Setubal war bei Seefahrern berüchtigt. Es gab nämlich nur wenige größere Orte mit einem eigenen Leuchtturm. Da in der Region oft heftige Atlantikstürme auftreten, war dies früher ein großes Problem.

Der ursprüngliche Leuchtturm wurde 1430 erbaut, der heutige Turm datiert aus den 1790er Jahren. In einer klaren Nacht ist das ausgesendete Licht noch aus 35 km Entfernung zu sehen. Der Leuchtturm ist nach wie vor in Betrieb und für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich.

Farol do Cabo Espichel
Die Dinospuren von Cabo Espichel

Inmitten der freigelegten verwitterten Felsen von Cabo Espichel befinden sich zwei Fährten von Dinospuren: Pedra da Mua und Lagosteiros.

Die Spuren von Pedra da Mua liegen eingebettet in den grauen Felsen direkt unterhalb der Kapelle Ermida da Memória. Sie stammen von einer Gruppe Sauropoden (diese riesigen vierfüßigen Dinosaurier) und enthalten auch die Abdrücke von Jungtieren sowie die unregelmäßigen Abdrücke eines verletzten Tieres.

Die Spuren befinden sich an der Seite eines nahezu senkrecht aufragenden Felsens. Daher können Sie sie nur aus der Ferne von der gegenüberliegenden Seite der Bucht sehen.

Lagosteiros footprint path

Die Fußspuren von Lagosteiros sowie der Aussichtspunkt Pedra da Mua

Die Dinospuren von Lagosteiros sind viel leichter zu sehen, allerdings auch nicht so eindrucksvoll. Sie stammen aus der Kreidezeit und wurden von einer Gruppe Theropoden und Ornithopoden hinterlassen. Am interessantesten sind die Abdrücke eines Dinosauriers, der offensichtlich schnell lief.

Hintergrund: Die beiden Fährten (Pedra da Mua und Lagosteiros) sind nur 400 m voneinander entfernt, entstanden jedoch in einem Abstand von fast 50 Millionen Jahren.

Lagosteiros footprint

Ohne klare Beschilderung muss man genau hinschauen, um die Spuren von Lagosteiros zu entdecken.

Die Kapelle Ermida da Memória

Die kleine Kapelle Ermida da Memória war schon früh eine wichtige Pilgerstätte in Portugal. Hier verschwand der Überlieferung nach die Erscheinung der Jungfrau Maria auf ihrem Maulesel.

Im Inneren der Kapelle erwarten Sie traditionelle blau-weiß bemalte Azulejos-Fliesen, die den Maulesel und die Fährte, die er hinterlassen hat, zeigen. Die Kapelle ist für Besucher leider geschlossen; die Fliesen können Sie allerdings durch die Glastür sehen.

Hintergrund: Die Fliesenmalereien von Ermida da Memória sind genau genommen die erste Aufzeichnung, dass Dinosaurier einst die Erde bevölkerten, auch wenn die Menschen damals annahmen, es handelte sich um einen riesigen Maulesel.

Wandern auf Cabo Espichel

Die Küste von Cabo Espichel bietet eine Reihe verschiedener Wanderwege. Am beliebtesten sind Maravilhas do Cabo sowie der Weg die Küste entlang bis zur Praia das Bicas.

Maravilhas do Cabo ist ein 5 km langer Rundweg, der an beiden Dinofährten sowie an der einsamen Küste im Norden von Cabo Espichel entlangführt. Eine Broschüre finden Sie hier (Es handelt sich bei dem Link um eine externe Website. Bei manchen Mobilgeräten wird die enthaltene pdf-Datei automatisch heruntergeladen.)

Alternativ empfehlen wir die Wanderroute den Küstenweg entlang. Auf diesem erreichen Sie nach etwa 6 km die Praia das Bicas im Norden der Landzunge. Dabei handelt es sich um einen der entlegensten und naturbelassensten Strände in der Region Lissabon.

Fahrt nach Cabo Espichel

Zur Landzunge Cabo Espichel verkehren nur sehr eingeschränkt öffentliche Verkehrsmittel. Daher sollten Sie am besten mit einem Auto anreisen.
In der Nähe der Kirche steht Besuchern ein großer Parkplatz zur Verfügung. Ein zweiter befindet sich direkt am Ausgangspunkt des Wanderweges Maravilhas do Cabo, auf dem Sie zu den Dinospuren gelangen.

Mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichen Sie Cabo Espichel nur sehr schlecht. Es verkehrt nur eine einzige Buslinie vom Busbahnhof in Sesimbra. Die Linie 201 wird von der Busgesellschaft TST betrieben. Den aktuellen Fahrplan finden Sie auf der Website von TST: www.tsuldotejo.pt

Sesimbra Cabo Espichel bus

Der Bus nach Cabo Espichel wartet an der Bushaltestelle in Sesimbra.

Unsere besten Reiseführer für Sesimbra und Setubal

Sesimbra portugal
Setubal portugal
Serra da Arrábida
Costa da Caparica
Lagoa de Albufeira
Fonte da Telha
Die Halbinsel Tróia
Lissabon portugal
Tagesausflüge ab Lissabon
Eine Woche in Lissabon

Entdecken Sie Zentralportugal in all seiner Pracht mit unseren Reiseführern

Top 10 Portugal
sintra portugal
cascais portugal
evora portugal
Nazaré portugal
Obidos portugal
Tomar portugal
Peniche portugal
Die Berlengas portugal
Die Algarve portugal
de - es it uk fr pl ru

SintraCascaisSesimbra.com

Der beste unabhängige Reiseführer für Sesimbra

Sesimbra portugal
Setubal portugal
Serra da Arrábida
Costa da Caparica
Lagoa de Albufeira
Fonte da Telha
Die Halbinsel Tróia
Lissabon portugal
Tagesausflüge ab Lissabon
Eine Woche in Lissabon
Top 10 Portugal
sintra portugal
cascais portugal
evora portugal
Nazaré portugal
Obidos portugal
Tomar portugal
Peniche portugal
Die Berlengas portugal
Die Algarve portugal
Sesimbra portugal
Setubal portugal
Serra da Arrábida
Costa da Caparica
Lagoa de Albufeira
Fonte da Telha
Die Halbinsel Tróia
Lissabon portugal